Fehlzeiten konstruktiv managen

Fehlzeiten konstruktiv managen – und wer springt morgen ein?

Autoren: M. Wipp, B. Aghamiri, K. Kämmer
Verlag: Vincentz Network
Erscheinungsdatum: März 2009 – sofort lieferbar

Der konstruktive Umgang mit Fehlzeiten in Folge von Krankheiten stellt eine hochbrisante Thematik und gleichzeitig eine der zentralen Führungsaufgaben dar. Dabei geht es zunächst um die einrichtungsinterne Definition von Fehlzeiten in Abgrenzung zu anderen Ausfallzeiten, deren detaillierte Erfassung und Analyse (= Ursachenforschung) und schließlich um abgestufte Reaktionsformen wie z. Bsp. Rückkehrgespräche, Einbezug von Betriebsarzt und MDK, Änderungskündigungen unter möglicher Beteiligung von Betriebsrat oder MAV etc. Das Negieren dieser hochbrisanten Thematik ermuntert nicht nur zu weiteren Fehlzeiten, sondern zerstört das Engagement derjenigen Mitarbeiter, welche die Fehlzeiten anderer ausgleichen müssen und vergeblich auf Maßnahmen seitens der Leitungsebene warten.

Das Buch greift diese Thematik in einem umfassenden Ansatz über die arbeitsorganisatorische Problematik, die psychologische Herangehensweise und die notwendigen arbeitsrechtlichen Komponenten auf und stellt damit einen umfassenden Ratgeber im Arbeitsalltag dar.


 Lesen Sie hier Rezensionen zum Fachbuch “Fehlzeiten konstruktiv managen”: